Skip to main content

Schlank und gesund durch weniger und die richtigen Kohlenhydrate

Wer abnehmen möchte oder viel Wert auf eine gesunde Ernährung legt, sollte in erster Linie versuchen die Kohlenhydratmenge zu reduzieren – das ist längst kein Geheimnis mehr. Über den Tag verteilt essen dennoch viele Menschen wesentlich mehr Kohlenhydrate als nötig. Der Grund liegt meist in einer viel zu eintönigen und faden Ernährung, das Gefühl eines Verbots und als Folge meist Heißhungerattacken sind.

Hilfe bringen eine abwechslungsreiche Rezeptvielfalt, der Einsatz möglichst vieler unterschiedlicher, eiweißarmer Lebensmittel und der gezielte Verzehr hochwertiger, komplexer Kohlenhydrate.

Reduktion von Kohlenhydraten – das steckt dahinter!

Eines vorweg: Kohlenhydrate sind definitiv nicht schlecht oder grundsätzlich ungesund – ganz im Gegenteil. Wenn es sich um die gesunde Variante handelt, also beispielsweise um Vollkornprodukte sind sie sogar sehr wichtig. Sogenannte komplexe Kohlenhydrate sorgen dafür, dass die Verdauung gut funktioniert und halten zusätzlich lange satt.

Smoothies, Shakes und mehr –> Mein Buchtipp!

Wovor man seinen Körper allerdings verschonen sollte sind einfache Kohlenhydrate, die besonders schnell Energie liefern, dafür aber relativ wenige Nährstoffe und Ballaststoffe enthalten. Dazu gehören beispielsweise Weißmehl oder raffinierter Zucker. Sie machen schnell dick und bringen den Blutzucker durcheinander.

Das Low-Carb-Prinzip

Eine gute Möglichkeit um einfache Kohlenhydrate einzusparen ist eine Ernährung nach dem Low-Carb-Prinzip. Hier nehmen Sie gesunde Kohlenhydrate zu sich, aber nur so viel, wie Sie auch tatsächlich benötigen und nur solche, die Ihrem Körper auch gut tun.

Low-Carb in der praktischen Umsetzung

Sehr beliebt sind bei der Low-Carb-Ernährung sogenannte grüne Smoothies. Sie sind gesund, haben kaum Kohlenhydrate, sättigen gut und entschlacken den Körper. In ihnen steckt nicht nur Obst, sondern auch viel Gemüse.

Sollten Sie sich bisher noch nie mit grünen Smoothies beschäftigt haben, könnten die ersten Versuche nicht besonders gut schmecken. Denn wie bei vielen Dingen macht auch hier die richtige Mischung den Geschmack.

Neben Smoothies gibt es natürlich auch noch eine ganze Reihe anderer leckerer Rezepte ohne Kohlenhydrate, die für Abwechslung und Genuss während der Ernährungsumstellung sorgen!

Damit Sie nicht lange experimentieren müssen, bekommen Sie gleich eine kleine Übersicht über leckere und gesunde grüne Smoothies. Natürlich dürfen Sie auch gerne selbst Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Wenn Sie sich genauer mit Kohlenhydraten beschäftigen möchten, dann bietet Ihnen diese Website hier jede Menge Lebensmitteltabellen, auch zu Kalorien, Kohlenhydraten, Fett etc.




Rezepte für grüne Smoothies


Herbstlicher Smoothie:

Zutaten:

  • 2 Äpfel oder Birnen
  • 125 g Feldsalat
  • 100 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Waschen und entkernen Sie das Obst und putzen Sie den Feldsalat.
  2. Geben Sie alles in einen Mixer und füllen Sie ihn mit dem Wasser auf.
  3. Mixen Sie den Inhalt gut durch und genießen Sie den leckeren Smoothie.

Pure Orange:

Zutaten:

  • 2 Orangen
  • ca. 100 g Kopfsalat
  • 250 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Schälen Sie die Orange und versuchen Sie die Haut weitestgehend zu entfernen.
  2. Waschen Sie den Kopfsalat.
  3. Geben Sie alle Zutaten in den Mixer und mixen Sie einmal kräftig durch. Fertig!

Tropisch-fruchtig:

Zutaten:

  • 1 Handvoll Löwenzahn
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • ½ Ananas
  • 1 Banane
  • 1 Stück Ingwer
  • Wasser

Zubereitung:

  1. Reinigen Sie die Zutaten und schälen Sie diese gegebenenfalls.
  2. Schneiden Sie alles in kleine Stücke und geben Sie die Zutaten in den Mixer.
  3. Pürieren Sie alles durch und geben Sie immer wieder etwas Wasser dazu, bis der Smoothie die gewünschte Konsistenz hat.

 

Weiterlesen: Meine Liste mit kohlenhydratarmen Obstsorten!
Weiterlesen: Kalorientabellen, Nährwerttabellen